Informationen u. Hinweise bei Ausbildungen

Ausbildungshinweise für Bediener von (HAB) 

Hubarbeitsbühnenfahrer Ausbildungen!

IBC Frensel COM Ausbildungen Hubarbeitsbühnen 01IBC Frensel COM Ausbildungen Hubarbeitsbühnen 02IBC Frensel COM Ausbildungen Hubarbeitsbühnen 03Ausbildung bei ibc-frensel.com

 

Zur eigenen Sicherheit:

An arbeitsmedizinischen Eignungsuntersuchungen, z. B.

nach den BG – DGUV-Grundsätzen G 25 und G 41 teilnehmen.

 

Arbeitsmedizinische Untersuchungen

Eignung des Bedieners

An Bediener von fahrbaren Hubarbeitsbühnen werden hohe gesundheitliche Anforderungen gestellt.

Diese Anforderungen beziehen sich auf die geistigen und körperlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter.

Insbesondere sind dies:

•   Höhentauglichkeit
•   gutes Hör- u. Sehvermögen (z. B. Sehschärfe,
    räumliches Sehen, Dämmerungssehen)
•   keine Gleichgewichts- und Bewusstseinstörungen
•   keine Störungen des Bewegungsapparates
•   keine Alkohol-, Suchtmittel- oder Medikamentenabhängigkeit
 

Mögliche Erkrankungen des Bedieners

Auch einige Dauererkrankungen oder zurückliegende Erkrankungen,

auch wenn diese abgeklungen sind, können die Bedienung

von fahrbaren Hubarbeitsbühnen einschränken und somit eine Gefährdung für

alle am Arbeitsprozess beteiligten Personen darstellen.

Diesbezüglich sind insbesondere folgende Krankheiten oder Situationen zu nennen:

•   Anfallsleiden (z. B. Epilepsie)
•   Stoffwechselkrankheiten (insbesondere zu Hypoglykämie
   (Unterzuckerung) neigender medikamentös behandelter
    Diabetes mellitus)
•   Zustand nach Herzinfarkt oder Schlaganfall
•   Dauerbehandlung mit Medikamenten,
    welche die Fahrtüchtigkeit einschränken
 

Arbeitsmedizinische Untersuchungen

Die Berufsgenossenschaften haben Grundsätze für die

Feststellung der gesundheitlichen Eignung von

Mitarbeitern erlassen, um Gefährdungen bei der Arbeit

durch „Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten“ (G 25)

und „Arbeiten mit Absturzgefahr“ (G 41) frühzeitig zu erkennen.

Die Verpflichtung zur Veranlassung der Eignungsuntersuchungen

nach den BG-/DGUV-Grundsätzen G 25 und G 41 obliegt dem Arbeitgeber. 

 UVV „Grundsätze der Prävention“
(BGV A1 Alt) Neu (DGUV – Vorschrift 1)
„Ausbildung und Beauftragung der Bediener von  Hubarbeitsbühnen“
(DGUV Grundsatz 966) BGG / GUV-G 966 Alt 
Neu DGUV Grundsatz 310-007